Die Europäische und die Indische Union – ein langer Weg zur strategischen Partnerschaft

Heinrich Kreft, Ole Frahm

Abstract


Die EU und Indien, die sich beide als „Union“ bezeichnen, haben ihren Ursprung in der unmittelbaren Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Natur und Entwicklungsgeschichte stehen beide zu Beginn des neuen Jahrtausends vor vergleichbaren Herausforderungen und hegen ähnliche Ambitionen. Angesichts des Aufstiegs Chinas und der dauerhaft großen Dynamik der USA sehen beide die Notwendigkeit zu einschneidenden Reformen, um den eigenen Ambitionen, ein wichtiger „Player“ in einer künftigen multilateralen Ordnung zu werden, zu entsprechen.

Schlagworte


Indien; Europäische Union; Bilaterale internationale Beziehungen; Internationale Wirtschaftsbeziehungen; Internationale wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.11588/ijb.2005.0.1497

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-ijb-14976

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2005 Heinrich Kreft, Ole Frahm

ISSN: 2511-4514 (Internet)

ISSN: 1436-1841 (Druck)