„Shining India“ – Offshoring in Indien

Beate Bergé

Abstract


Mit dem Slogan „Shining India“ bestritt die regierende Bharatiya Janata Party (BJP) unter ihrem Premier Atal Behari Vajpayee ihren Wahlkampf für die Lok-Sabha- Wahlen im April 2004. Mit diesem griffigen Motto sollten die vielfältigen Reformund Wachstumserfolge der sechs Regierungsjahre der BJP-Regierung schlagwortartig illuminiert werden. Der Wahlsieg galt schon als sicher, zumal sich unter der BJPÄgide die positiven Nachrichten über die anhaltend hohe Wachstums- und Exportdynamik der indischen Wirtschaft zu einem neuen Image dieses Subkontinents verdichteten. Sonst nur als Armenhaus der Welt bezeichnet, beschrieb die internationale Wirtschaftspresse Indien nun immer häufiger als aufstrebende Wirtschaftsmacht und zukünftigen Wirtschaftsgiganten mit einem mit China vergleichbaren Wachstumsund Entwicklungspotenzial. Prognosen zufolge soll Indien mit seiner Bevölkerung von mehr als einer Milliarde Menschen sogar in nicht allzu ferner Zukunft die Wirtschaftskraft der Vereinigten Staaten überflügeln können.

Schlagworte


Indien; Dienstleistungen; Export; Offshoring; Wirtschaftszweige; Wirtschaftliche Entwicklung

Volltext:

PDF



DOI: http://dx.doi.org/10.11588/ijb.2005.0.1503

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-ijb-15039

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2005 Beate Bergé

ISSN: 2511-4514 (Internet)

ISSN: 1436-1841 (Druck)