Die erweiterte Europäische Gemeinschaft und die Entwicklungsländer Asiens

  • Klaus Terfloth (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Das Jahr 1973 bringt auf Initiative der Europäischen Gemeinschaft und im Einvernehmen mit den großen Welthandelspartnern auch wirtschaftlich bedeutende Entwicklungen für Asien, vor allem mit den globalen Versuchen zur Reform des Welthandels- und Weltwährungssystems, aber auch im Zusammenhang mit der Erweiterung der Gemeinschaft. Die Europäische Gemeinschaft hat durch ihre Erweiterung und im Rahmen ihrer Verantwortung die Chance, eine Asienpolitik zu entwickeln. Der Aufsatz untersucht die Voraussetzungen hierfür auf europäischer und asiatischer Seite, insbesondere die Möglichkeiten des gemeinschaftlichen Handelns der europäischen Länder. Er stellt fest, daß die bisher gegebenen Instrumente gemeinschaftlicher Entwicklungspolitik weit genutzt wurden, und daß mit der Einführung der Allgemeinen Präferenzen auf Initiative der Europäischen Gemeinschaft eine „zweite Generation“ der Außenwirtschaftspolitik angebrochen ist. Die modernen Instrumente dieser Politik den asiatischen Entwicklungsländern gegenüber werden untersucht und der politische Wille, der auf beiden Seiten erforderlich ist, wird erörtert.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-02-28
Sprache
de