Chandrababu Naidu: Vom "Königsmacher" zum Hoffnungsträger

  • Dietmar Rothermund (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Der Ministerpräsident von Andhra Pradesh ist zur Zeit eine Schlüsselfigur der indischen Politik. Seine Telugu Desam Party (TDP), die sich bewusst auf den Bundesstaat Andhra Pradesh beschränkt und keine nationalen Ambitionen hat, ist mit 29 Bundestagsmandaten bei den Wahlen von 1999 zu einer strategisch bedeutsamen Position aufgestiegen. Wenn Chandrababu Naidu, der von der Bharatiya Janata Party (BJP) geführten Regierungskoalition in New Delhi seine Unterstützung entzieht, könnte das zu einer neuen Regierungskrise führen. Jayalalitha, die Vorsitzende einer Regionalpartei des Bundesstaates Tamil Nadu, die 1998 nach Wahlabsprachen mit der BJP 18 Bundestagsmandate innehatte und dann die BJP-Regierung in New Delhi unterstützte, hat im Frühjahr 1999 durch den Entzug ihrer Unterstützung die Regierung gestürzt. Chandrababu hat nun weit mehr Macht als Jayalalitha nach den Wahlen von 1998, aber er ist offensichtlich ein viel zuverlässigerer Partner der Bundesregierung.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2017-01-31
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
GIGA
Schlagworte
Indien; Innenpolitik; Naidu; Chandrababu; Rao; N. T. Rama; Regierungschef; Andhra Pradesh; Gandhi; Indira; Politische Partei; Regierungswechsel/Machtwechsel