Drei Jahre Regierung der Hindunationalisten vor dem Hintergrund der neueren Geschichte Indiens

  • Jürgen Lütt (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Es sind nun schon drei Jahre, dass eine von der Partei der Hindunationalisten geführte Regierung in Delhi regiert. Am 18. März 1998 trat das erste Kabinett Vajpayee an und hielt sich etwa ein Jahr lang, bis einer der 18 Koalitionspartner absprang und damit die Regierung zu Fall brachte. Nachdem die Kongresspartei unter Sonia Gandhi sich als unfähig erwiesen hatte, eine neue Regierung zu bilden, wurden Neuwahlen für den Herbst 1999 ausgeschrieben. In diesen wurde die Regierung Vajpayee bestätigt, diesmal auf einer noch breiteren Koalitionsbasis von 24 Parteien. Diese Koalition (National Democratic Alliance – NDA) gewann zusammen 301 Sitze (von insgesamt 543), die Bharatiya Janata Party (BJP) alleine kam auf 182 Sitze und hatte 23,70% aller Stimmen bekommen.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2017-03-15
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
GIGA
Schlagworte
Indien; Hinduismus; Nationalismus; Indian People's Party; Fundamentalistische Orientierung