Deutsch-indische Wirtschaftsbeziehungen

  • Dietrich Kebschull (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen Indien und Deutschland haben insbesondere seit Beginn der neunziger Jahre stark zugenommen. Dabei bestehen aber noch große, ungenutzte Spielräume für weiteren Ausbau und Intensivierung. Dies gilt besonders für das Engagement der mittelständischen deutschen Unternehmen. Während Deutschland für Indien der zweitwichitgste Handelspartner ist, spielt Indien umgekehrt für die deutsche Wirtschaft nur eine untergeordnete Rolle. Gemessen an dem Potential für Handel und Investitionen markiert die gegenwärtige Phase trotz der deutlichen Fortschritte in der jüngeren Vergangenheit mit großer Wahrscheinlichkeit lediglich den Beginn einer im beiderseitigen Interesse liegenden engeren Verflechtung.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2017-04-04
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
GIGA
Schlagworte
Auslands- und Entwicklungshilfe; Exportgüter; Importgüter; Privatwirtschaft; Europäische Union; Bilaterale internationale Beziehungen