Stockt der wirtschaftliche Reformprozeß?

  • Hans Christoph Rieger (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Im Juli 1991 hat die indische Regierung mit wirtschaftlichen Reformmaßnahmen begonnen, die eine Abkehr von dem seit der Unabhängigkeit eingeschlagenen Weg der staatlichen Lenkung der Wirtschaft bedeuteten. Die Reformen waren aus ökonomischer Sicht überfällig und wurden aus Anlaß einer aktuellen Zahlungsbilanzkrise und der drohenden Zahlungsunfähigkeit des indischen Staates von dern wenige Wochen zuvor ins Amt gewählten Congress-Regierung Narasimha Rao eingeleitet. Führender Kopf dabei war der ins Amt des Finanzministers berufene angesehene Wirtschaftswissenschaftler Manmohan Singh.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2017-04-04
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
GIGA
Schlagworte
Bürokratie; Außenwirtschaftspolitik; Direktinvestition; Steuerreform; Kreditwirtschaft; Geld- und Kapitalmarkt; Soziale Sicherheit; Öffentlicher Haushalt; Defizit; Wechselkurspolitik