Die indische Parteienlandschaft nach den Wahlen 1998

  • Joachim Betz (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Im Laufe des Berichtsjahres war eine Entwicklung zu beobachten, die die bisherige multizentrische indische Parteienlandschaft wieder tendenzielle einem Zweiparteiensystem annäherte; die Erosion der vormaligen United Front, aus der bei der Bildung der von der Bharatiya Janata Party (BJP) dominierten Regierung schon ohnedies einge Partner ausgeschieder waren, setzte sich fort, vor allem auch mit der Entlassung der Regierung der Rashtriya Janata Dal (RJD) in Bihar Anfang 1999. Nach neuesten Umfragen dürfte sie bei den nächsten Wahlen (mit Ausnahme der Communist Party of India (Marxist), CPI-M) keine allzu großen Erfolge mehr haben. Diese Umfragen zeigen auch ein mächtiges Erstarken der Kongreßpartei, die augenblicklich die stärkste Wählergunst genießt und vor allem in Nordindien wieder Anhänger gewinnt, nachdem sie bei den beiden letzten Wahlen dort reichlich dezimiert wurde.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
  • The statistics covers the time 6. Dezember 2019 to 6. Dezember 2019.
  • The statistics complies to COUNTER Code of Practice.
    More information can soon be found at the FAQ page.
Veröffentlicht
2017-04-04
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
GIGA
Schlagworte
Indien; Parteiensystem; Wahl/Abstimmung; Politische Partei; Indian People's Party; Indian National Congress; Oppositionspartei