Journals A-Z

  • Art of the Orient

    Art of the Orient  is an annual devoted to the study of Asian and African art and artistic culture, prepared by the Polish Institute of World Art Studies, published by Adam Marszałek Publishing House in Torun. The first issue of the annual was preceded in 2008 by the volume Studia nad sztuką Azji (Studies on the art of Asia), which was the forerunner of the then planned series Sztuka Orientu (Art of the Orient). The volume edited by Jerzy Malinowski & Joanna Wasilewska, was prepared by the Polish Society of Oriental Art (forerunner of the  Polish Institute of World Art Studies). 

  • ASIEN: The German Journal on Contemporary Asia

    ASIEN ist eine referierte (double blind peer review) asienwissenschaftliche Vierteljahreszeitschrift

    Herausgeberin: Deutsche Gesellschaft für Asienkunde e. V. (DGA).

    ASIEN bietet seit 1981 Artikel in deutscher und englischer Sprache zu einem breiten Spektrum an Themen aus allen Regionen des modernen Asien.

  • Bunron – Zeitschrift für literaturwissenschaftliche Japanforschung

    Die Zeitschrift Bunron („Text und Theorie“) möchte durch die Publikation literaturwissenschaftlich orientierter Beiträge der textbezogenen Forschung innerhalb der Japanologie größere Sichtbarkeit verschaffen. Ihre Aufgabe ist die Veröffentlichung wissenschaftlicher Studien, Übersetzungen, Rezensionen sowie von Berichten über Tagungen und laufende Projekte. Bunron legt Wert auf eine theoriegeleitete Diskussion aktueller Fragestellungen und ist bei einem literaturwissenschaftlichen Schwerpunkt auch offen für textanalytische, textkritische Beiträge aus den angrenzenden Disziplinen wie der Geschichts- und Kulturwissenschaft, der Philosophie und der Linguistik.

    Um verschiedenen Wissenschaftssprachen in ihren historisch gewachsenen Ausprägungen Geltung zu verschaffen, nimmt Bunron Beiträge in deutscher, japanischer, französischer und englischer Sprache entgegen. Durch die Mehrsprachigkeit soll nicht nur an frühere Traditionen in der Literaturwissenschaft angeknüpft, sondern insbesondere auch der Austausch mit Vertretern der japanischen Forschung intensiviert werden.

  • China aktuell

    China aktuell war eine wissenschaftliche Fachzeitschrift zu politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in der Volksrepublik China sowie in Hongkong, Macau und Taiwan. Sie erschien zwischen 1972 und 2009 und wird seit Anfang 2009 als Journal of Current Chinese Affairs in englischer Sprache weitergeführt.

     

    Herausgeber von China aktuell war das GIGA Institute of Asian Studies (GIGA Institut für Asienkunde) in Hamburg. Die zweimonatlich erschienene Zeitschrift war Teil der GIGA Journal Family des GIGA German Institute of Global and Area Studies (Hamburg).

  • Dastavezi - The Audio-Visual South Asia

    Dastavezi: The Audio-Visual South Asia is an international peer-reviewed, open-access e-journal, which seeks to reposition film as a central mode of knowing and thinking about South Asia. It is the first peer-reviewed journal connecting scholarly research from and about South Asia with filmic practices.

    Dastavezi welcomes submissions that connect academic texts and audio-visual material in creative ways to make a conceptual or empirical contribution to scholarship on South Asia. Contributions can either address existing discussions in new ways through audio-visual productions or introduce new themes that have thus far been overlooked in the field of South Asian studies, and which may be better addressed through an audio-visual approach.

  • Electronic Journal of Vedic Studies

    This journal is open to all bona fide scholars in Vedic Studies. It is monitored for style and content by the Editor-in-Chief. Our aim is to disseminate our work quickly. We include articles, abstracts, reviews, and news (such as on conferences, meetings, PhD projects of our students, etc.) We may consider a column of answers to comments on articles published in the journal, with final comment by the author.

  • Heidelberg Papers in South Asian and Comparative Politics

    Heidelberg Papers in South Asian and Comparative Politics

    This occasional paper series is run by the Department of Political Science of the South Asia Institute at the University of Heidelberg. The main objective of the series is to publicise ongoing research on South Asian politics in the form of research papers, made accessible to the international community, policy makers and the general public. HPSACP is published only on the Internet. The papers are available in the electronic pdf-format and are designed to be downloaded at no cost to the user.

    The series draws on the research projects being conducted at the South Asia Institute in Heidelberg, senior seminars by visiting scholars and the world-wide network of South Asia scholarship. The opinions expressed in the series are those of the authors, and do not represent the views of the University of Heidelberg or the Editorial Staff.

    Contribution to the Heidelberg Papers is exclusively by invitation.

     

  • Indien - Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

    Das Indien-Jahrbuch erschien als gedruckte Ausgabe von 1998 bis 2005.

    Ziel des Jahrbuchs war es, über die aktuelle Entwicklung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft laufend zu berichten und dieses durch detaillierte Analysen zu besonders wichtigen Entwicklungen des Subkontinents zu ergänzen. Dabei ist der Berichtszeitraum grundsätzlich das abgelaufene Kalenderjahr (bei der binnen- und außenwirtschaftlichen Entwicklung das Haushaltsjahr bis 31. März), ergänzt um wichtige Entwicklungen, die zu den Ereignissen in dieser Periode führten und - soweit es der Redaktionsschluss erlaubt - auch Ereignisse, die danach stattfanden.

    Das Indien-Jahrbuch des Instituts für Asienkunde (IfA), dem Vorgänger des heutigen GIGA Instituts für Asien-Studien (IAS), stellte nach den Jahrbüchern zu Japan und zu den beiden Koreas das dritte Jahrbuch des Instituts dar, das sich systematisch und kontinuierlich mit aktuellen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der jeweiligen Länder beschäftigte. Gründungsherausgeber des Jahrbuchs war Dr. Werner Draguhn, der langjährige Direktor des IfA. Nach seinem Eintritt in den Ruhestand wurde das Jahrbuch eingestellt. Das Jahrbuch markierte indes den Beginn einer intensiven sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem gegenwärtigen Indien, welche die Arbeit des GIGA German Institute of Global and Area Studies (Leibniz Institut für Globale und Regionale Studien) und seines Instituts für Asien-Studien noch heute stark prägt.

    Auf dieser Plattform finden Sie die digitalisierten Jahrgänge der Druckausgabe.

     

     

  • Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung

    Die Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) ist eine elektronische, peer-reviewed Zeitschrift, die vor allem Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, deren Forschungsarbeit einen Bezug zu Südasien aufweist, eine Plattform zur Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse bzw. zur Vorstellung geplanter Forschungsvorhaben in deutscher und englischer Sprache bietet. IZSAF ist offen für neue Formate und publiziert auch Fotoessays, um Themen der Südasienforschung auf visuelle Weise zu präsentieren.

    Die Interdisziplinäre Zeitschrift für Südasienforschung (IZSAF) erscheint einmal jährlich. In unregelmäßigen Abständen werden auch themenspezifische Sonderhefte publiziert.

  • International Quarterly for Asian Studies

    IQAS - International Quarterly for Asian Studies – has been Germany's leading academic journal on Asia since 1970. It provides a forum for multidisciplinary research on current and historical topics relevant to politics, economics and society in contemporary Asia. It seeks to make the results of social science research on Asia known to a broader public discourse about Asia. The contributions are intended for a public that is aware that the regions and cultures of the world have always been interlinked and, thus, need to be understood in relation to one another. The journal appears quarterly or semi-anunally as a double issue both in a print and an open access version. IQAS continues Internationales Asienforum.

  • Internationales Asienforum

    Das Internationale Asienforum berichtet über aktuelle und historische Themen, die zum Verständnis von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des gegenwärtigen Asiens beitragen. Die Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Forschung werden so über den engen Kreis von Regionalspezialisten hinaus bekannt gemacht und bilden eine solide Informationsbasis für den öffentlichen Diskurs über Asien.

    Auf diesen Seiten finden Sie alle Ausgaben des Asienforums von 1970 bis 2016  frei zugänglich. Leider besteht derzeit nicht die Möglichkeit, auch die aktuelleren Heft online einzusehen. Informationen zu diesen finden Sie auf der Homepage des Arnold-Bergstraesser-Instituts. Einzelne Hefte können in der Print-Version oder als digitale Ausgabe direkt beim Arnold-Bergstraesser-Institut ⇒ bestellt werden.

  • Korea: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

    Das Korea-Jahrbuch erschien als gedruckte Ausgabe von 1996 bis 2006 beim Institut für Asienkunde in Hamburg.

    Ziel des Jahrbuchs war es, über die aktuelle Entwicklung in Politik und Wirtschaft der beiden Koreas, den Außenbeziehungen der beiden Länder sowie den innerkoreanischen Beziehungen laufend zu berichten und diese durch detaillierte Analysen zu ausgewählten Entwicklungen auf der koreanischen Halbinsel zu ergänzen. Der Berichtszeitraum für die jährlichen Übersichtsbeiträge war dabei im Regelfall das abgelaufene Kalenderjahr. 

    Das Korea-Jahrbuch des Instituts für Asienkunde (IfA), dem Vorgänger des heutigen GIGA Instituts für Asien-Studien (IAS), stellte neben den Jahrbüchern zu Japan und Indien das dritte Jahrbuch des Instituts dar, das sich systematisch und kontinuierlich mit aktuellen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der jeweiligen Länder beschäftigte. Gründungsherausgeber des Jahrbuchs war Patrick Köllner.

    Auf dieser Plattform finden Sie die digitalisierten Jahrgänge der Druckausgabe..

  • südostasien – Zeitschrift für Politik • Kultur • Dialog

    südostasien versammelt Stimmen aus und über Südostasien zu aktuellen Entwicklungen in Politik, Ökonomie, Ökologie, Gesellschaft und Kultur. Zu vier Schwerpunkthemen im Jahr erscheinen Beiträge über die Region und die Länder Südostasiens sowie deren globale/internationalen Beziehung(en).

  • südostasien informationen

    südostasien informationen erschien vierteljährlich von 1984 bis 1997. In ihr wurden die in der Südostasien Informationsstelle gesammelten und ausgewerteten Materialien in deutscher Sprache dokumentiert und kommentiert. Neben einigen englischsprachigen Standardzeitschriften wurden vor allem Veröffentlichungen von sogenannten "nichtstaatlichen" Organisationen (engl.=NGO) wie Gewerkschaften, Umweltschutz- und Verbraucher Organisationen, Entwicklungsgruppen und unabhängigen oppositionellen Zeitschriften, in denen verschiedene soziale Basisgruppierungen zu Wort kommen, ausgewertet.
    Aus dieser Publikation ist 1998 südostasien – Zeitschrift für Politik • Kultur • Dialog hervorgegangen.