In Malaysia ist es ein Verbrechen, politische Karikaturen zu zeichnen!

  • (Karikaturist) Zunar (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Der Grad an Rede- und Pressefreiheit in Malaysia nimmt jährlich ab. Laut der neuesten Rangliste der Pressefreiheit der Organisation Reporter ohne Grenzen fiel Malaysia im Jahr 2013 um 23 Plätze auf Rang 145 von 179 ab – die schlechteste Bewertung des Landes seit 2002. Dazu tragen hauptsächlich drakonische Gesetze wie zum Beispiel der Printing Presses and Publications Act (PPPA) und der Sedition Act bei. Der PPPA ist eine wirkungsvolle Waffe der Regierung, um sämtliche Medien zu kontrollieren – sowohl Print- als auch elektronische Medien. Laut diesem Gesetz müssen Medienunternehmen jährlich eine Lizenz beantragen, über die die Regierung die absolute Verfügungsgewalt hat und die sie somit gewähren oder verweigern kann. Die Entscheidung der Regierung ist endgültig und kann nicht vor Gericht angefochten werden. Dies genügt, um Herausgeber zum Schweigen zu bringen. Folglich finden sich in den Medien keine alternativen Nachrichten oder Standpunkte.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-12-12
Sprache
de