Der Drache verdeckt die Tiger – Die Wahrnehmung Südostasiens in Deutschland

  • Sebastian Bersick (Autor/in)
  • Tanja Bauer (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Die Wahrnehmung Südostasiens findet auf verschiedenen Ebenen statt und kann auch entsprechend gemessen werden. Zum einen ist da die Institutionelle. Bereits im Jahr 1967 haben sich südostasiatische Länder im Verband Südostasiatischer Nationen, kurz ASEAN (Association of Southeast Asian Nations), zusammengeschlossen. Während zu den Gründungsmitgliedern nur Thailand, Indonesien, Malaysia, die Philippinen und Singapur gehörten, zählt der Verbund inzwischen zehn Mitglieder (mit Brunei, Kambodscha, Laos, Burma, Vietnam). Zum anderen stellt die geographische Ebene eine weitere wichtige Ebene dar. Im Rahmen des zweijährigen internationalen Forschungsprojekts Asia in the Eyes of Europe wurde die gegenwärtige mediale und öffentliche Wahrnehmung des »Aufstiegs Asiens« in Europa unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP, Berlin) und der Asia Europe Foundation (ASEF, Singapur) untersucht.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-12-18
Sprache
de