Jugendliche in Singapur: Die Konstruktion einer bürgerlichen Identität

  • Shobha Vadrevu (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Singapurs Entwicklung zu einer Technologie- und Wissensgesellschaft hat im Rahmen von einem staatlich konstruiertem Nationalismus und einem sanften Autoritarismus stattgefunden. Die jungen Bürgerinnen Singapurs haben Zugang zu den neuesten technischen Geräten und sind mit der ganzen Welt vernetzt. Zuhause sehen sie sich jedoch mit einer relativ enghorizontierten politischen Bildung konfrontiert, die einzig und allein ihre Loyalität zum Staat zementieren soll. Während andernorts soziale Revolutionen stattfinden und BürgerInnenbeteiligung großenteils von der Benutzung sozialer Medien angefacht wird, scheinen diese politischen Bewegungen an den Jugendlichen in Singapur vor beizugehen. Dank der konzertierten Maßnahmen seitens des Staates haben SingapureanerInnen im Laufe der Jahre eine citizen identity entwickelt, die »von oben« oktroyiert wird. Theoretisch haben Jugendliche, mehr als alle anderen, Zeit und Möglichkeiten sich mittels neuer Medien auch andere Arten von Input zu besorgen. Aber wollen sie das?

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-12-14
Sprache
de