Exkursion wird zum Hilfstransport – Geographiestudenten der Uni Mainz bringen gesammelte Geld- und Sachspenden zu Sturmopfern in den Philippinen

  • Hans-Joachim Fuchs (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Vom 23. Februar bis zum 17. März 2007 leiteten Professor Fuchs und Diplom-Geograph Björn Kaffenberger eine wissenschaftliche Philippinen- Exkursion mit 31 Geographie-Studierenden aus Mainz. Diese Exkursion wurde durch unerwartete Ereignisse auch zum Hilfstransport. Im Dezember 2006 lösten mehrere Wirbelstürme nahe des Vulkans Mayon eine Schlammlawine aus. 1.200 Menschen starben und über eine Millionen Menschen wurden obdachlos. Die Berichterstattungen über die Verwüstungen durch die Taifune Durian und Utor regten die Mainzer Studierenden an, Spenden zu sammeln, um der Bevölkerung vor Ort helfen zu können  

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-11-23
Sprache
de