Opfer der Globalisierung: Ökonomische Interessen und Krieg in den Liguasan Sümpfen

  • Janet M. Arnado (Autor/in)
  • Mary Ann M. Arnado (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Die Liguasan-Marsch, oder Liguasan-Sümpfe, wie sie von der lokalen Bevölkerung genannt werden, birgt einige der wenigen verbliebenen natürlichen Ressourcen der muslimischen Minderheit in den Philippinen. Als ausgedehntes, 288.000 Hektar großes Land umfassendes Moor sind die Liguasan-Sümpfe reich an Erdöl- und Erdgasvorkommen. Nach Untersuchungen der philippinischen Regierung, vertreten durch die Philippine National Oil Corporation, werden die Erdgasvorräte in dieser Region auf über 1,7 Billionen Kubikfuß geschätzt.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-11-16
Sprache
de