Verweltlicht: Die kirchlichen Wurzeln der Zivilgesellschaft

  • Niklas Reese (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Früher hat die Kirche den Armen erzählt, dass ihre Armut gottgewollt sei — und es Gott nicht gefallen würde, wenn sie sich gegen die Ausbeutung durch Großgrundbesitzer und Kolonialherren (erst die Spanier, dann die Amerikaner) zur Wehr setzen. Bahala na — Gott will  es so, das kann ich nicht ändern — so lautet eine der gängigsten Redewendungen in den Philippinen.  

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2019-03-11
Sprache
de