Zur sicheren Abwehr der tödlichen Bedrohung – Malaria-Kontrolle: Eine erfolgreiche Erfahrung

  • WHO (World Health Organisation) (Autor/in)
  • Susanne Wünsch (Autor/in)
  • Eberhard Knappe (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Malaria stellt für nahezu die Hälfte der Weltbevölkerung eine Bedrohung dar. Mit geschätzten 200 Millionen neuen Fällen und ein bis zwei Millionen Toten pro Jahr bleibt Malaria eine wesentliche Ursache von Krankheit und Tod. Seit der Einführung von insektizid behandelten Moskitonetzen in den 1980er Jahren ist keine neue Methode zur Kontrolle von Malaria entwickelt worden und auch in naher Zukunft wird dies nicht erwartet.

(Dieser Beitrag ist dem Bulletin of The World Health Organisation entnommen. Er wurde von Susanne Wünsch und Eberhard Knappe gekürzt und aus dem Englischen übersetzt.)

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-31
Sprache
de