Behandlung hat ihren Preis: Warum Medikamente in den Philippinen so teuer sind

  • CHD (Council for Health and Development) (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Die Philippinen haben keine eigene Pharmaindustrie. Sie sind daher abhängig von multinationalen pharmazeutischen Unternehmen und dem Import bereits fertiger Medikamente. Diese Importe — aus den USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland, Schweiz und Schweden — haben sich zwischen 1993 und 1998 von 14,8 Millionen auf 29,2 Millionen US-Dollar verdoppelt.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-31
Sprache
de