Auf die Wand geschrieben: Graffitikultur in Metro Manila

  • Jao Santos (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Graffiti ist eine der städtischen Kunstformen, die weltweit eine rebellische Ausdrucksform für Jugendliche darstellt. Diese Kunst entwickelte sich Anfang der 70er Jahre in den USA und zog ihre Kreise von Philadelphia bis in die Bronx und nach Brooklyn — in die inneren Stadtteile von New York. Beim Graffiti sprüht der Künstler meist seinen Namen, welchen er kalligraphisch mit einfacher bis zu komplizierter avantgardistischer Schreibweise (wild style letters) darstellt. Diese Kunstform hat sich von den Vereinigten Staaten bis nach Europa und Südamerika ausgebreitet. Die Graffitischreiber in diesen Ländern entwickelten daraufhin ihren eigenen Stil und ihre eigene Graffitikultur.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-11-13
Sprache
de