»...und unsere Hände umfassen fest ganz Vietnam...«: Zum Tode von Trinh Cong Son

  • Frank Gerke (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

»Wälder und Berge strecken die Hände aus, Um sich mit der fernen See zu  verbinden. Wir bilden einen großen Kreis, Um uns mit den Bergen und  Flüssen zu verbinden. Auf dem unermesslich großen Land Treffen sich meine Brüder und Schwestern wieder, Freuen sich wie ein Sandsturm, Laufen in der Endlosigkeit hin und her. Und unsere Hände umfassen fest ganz Vietnam.« (»Noi vong tay lon « — Schließt Euch zu einem großen Kreis zusammen)

So hat er in der Mittagszeit am 30. April 1975 im Radio von Saigon gesungen, als die Befreiungskämpfer des Nordens ein­ marschierten. Und er hat es auch so gemeint. Nicht nur in diesem Lied, auch in vielen anderen kam seine Hoffnung auf Frieden und Liebe zum Ausdruck, die er auch mit der Befreiung Saigons verband. Er war sich sicher, dass es nun ein neues Vietnam  geben werde, ohne Tod, Hass und  Mord, Elend und Vertreibung.  

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-19
Sprache
de