Bei illegalen Plantagen kein Handlungsbedarf

  • Susanne W. Schwarz (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Die indigene Bevölkerung Kalimantans versucht sich seit Jahren gegen den Ausverkauf ihrer Wälder — ihrer Lebensgrundlage zu wehren. Transmigrationsprojekte, Plantagen und Minen sind staatlich geförderte Projekte, denen das indonesische Recht weite Handlungsspielräume eröffnet. Die Bevölkerung, in Form von Ansiedlungen, kommt auf den Planungskarten nicht vor. Staatlich erwünschte Schritte, wie das Anzeigen illegalen Holzeinschlags, scheitern am Apparat. Die Aufsichtsbeamten sind für einen zu großen Raum verantwortlich und so gering entlohnt, dass solche Bemühungen an den Distanzen und dem Fassungsvermögen der Geldbörsen lokaler Provinzbeamter scheitern.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-02
Sprache
de