Die Wahlen in West Papua

  • Siegfried Zöllner (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

West Papua, seit 1963 indonesische Provinz mit offiziellem Namen Irian Jaya, gehört — im Gegensatz zu Java — zu den dünn besiedelten Randgebieten Indonesiens. Für diese Außengebiete gab es abweichende Vorschriften im Wahlgesetz. Sie wählten im Verhältnis zu ihrer Bevölkerungszahl mehr Abgeordnete als das dicht besiedelte Java und Bali. Da die bisherige Staatspartei Golkar eher mit Stimmen in den Außengebieten rechnen konnte, begünstigte diese Regel Golkar, denn auf Java und Bali waren die Oppositionsparteien, vor allem die PDI-P von Megawati Sukarnoputri, stärker. Die Rechnung ging für Golkar in West Papua auf, hier wurde sie stärkste Partei —- jedoch nicht, weil die Bevölkerung für Golkar war...

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-02
Sprache
de