Eine Insel als Spielball der Mächte: Von Niederländisch-Neuguinea zu Irian Jaya

  • Simone Königer (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Neuguinea, die zweitgrößte Insel der Welt, wird auch heute noch aufgrund ihrer Kolonialgeschichte durch eine willkürlich gezogene Grenze in zwei Hälften geteilt. Deutsche und Briten teilten sich die östliche Hälfte, die  nach anschließender australischer Verwaltung, seit nunmehr fast 25 Jahren als Papua-Neuguinea unabhängig ist. Der Westen war Teil des niederländischen Kolonialreiches und ist seit dem 1. Mai 1963 die 26. Provinz Indonesiens, genannt Irian Jaya. Diejenigen, die für die Unabhängigkeit ihres  Landes — seit  36 Jahren — eintreten, nennen es jedoch West-Papua.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-02
Sprache
de