Warum Kinder aus abgelegenen Gebieten besondere Aufmerksamkeit brauchen

  • Vietnam News (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Etwa zehn Millionen Menschen oder 13 % der Bevölkerung Vietnams gehören zu einer der 56 ethnischen Minderheiten. Sie sind die Ärmsten des Landes. Über 24 % von ihnen leben unter der absoluten Armutsgrenze, mit einem Monatseinkommen, das nicht ausreicht neun Kilogramm Reis zu kaufen, und nur ein Viertel des Landesdurchschnitts ausmacht. Ihr durchschnittliches jährliches Einkommen wird auf 80 US-Dollar (135 DM) geschätzt, was immer noch weit unter dem niedrigen nationalen Durchschnitt von 300 US-Dollar (504 DM) liegt. — Statement von UNICEF (Hanoi) anläßlich einer ASEAN-Ministertagung zum Thema »Kinder und Entwicklung«.

Quelle: Vietnam News vom 12.11.1998. Der Text wurde aus dem Englischen von Susanne Wünsch und Eberhard Knappe übersetz.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-10-02
Sprache
de