Armutsbekämpfung à la Ramos – die Social Reform Agenda

  • Niklas Reese (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

1992 verkündete Ramos seinen ambitionierten Plan Philippines 2000, mit dem die Philippinen die Schwelle zum Industrieland überspringen sollen. Bis zum Ausbruch der Wirtschaftskrise in Asien wies die philippinische Ökonomie seitdem ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum auf, das mit einer Deregulierung des Kapitalmarktes und des Energiesektors und einer kapitalfreundlichen Steuergestaltung einherging. Die unkritische Weltmarktorientierung der philippinischen Wirtschaftspolitik führte zu einer sozialen  Marginalisierung und somit zu anhaltender Armut breiter Bevölkerungsschichten.  

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2018-09-13
Sprache
de